Fabrikplanung

Materialfluss- und Fabrikplanung

Globalisierung, kurze Produktlebenszyklen und Kostendruck fordern ständige, innovative Anpassungen der Fabrik- und Produktionsstrukturen. Fabrikplanung wird damit für produzierende Unternehmen zu einer immer wichtigeren Aufgabe.
 
Ein klarer, einfacher Materialfluss und stabile Prozesse sind wichtige Merkamale einer "guten Fabrik".

Ablauf Fabrikplanung
Systematischer Ablauf der Fabrikplanung
Für uns bedeutet Fabrikplanung auch die Gestaltung und Optimierung von Prozessen und logistischen Abläufen nach den Regeln von Lean Management. Die so gefundene Struktur wird dann in Gebäude, Anlagen und Betriebsmittel übertragen.
Schritte der Fabrikplanung sind:
  • Standort- und Gebäudewahl (bei Neu- und Umbauten)
  • Evaluation der besten Produktionsstrukturen
  • Gestaltung optimaler Produktions- und Logistikprozesse
  • Auslegung des Materialflusses und der Transport- und Fördertechnik
  • Gestaltung der "Nebenprozesse" (Infrastruktur, Instandhaltung,..)
  • Erstellung der Hallenlayouts und der Medienversorgungspläne 
  • Umsetzungsplanung und Umsetzung
mit den Zielen:
  • Höchste Wirtschaftlichkeit der Fabrik
  • Flexibilität und Variabilität
  • Attraktivität durch ein ästhetisches Erscheinungsbild, ergonomische Arbeitsplätze und die Berücksichtigung ökologischer Aspekte.
Das Planungsvorgehen ist konform mit der VDI-Richtlinie 5200 Blatt 1.